Arbeiten mit der Sehnsucht nach Antworten.

Das neue Ausbildungsprogramm richtet sich an alle Pädagog/innen, Sozialpädagog/innen und Eltern, die Begleitung als Aufgabe erkennen, die Zukunft aktiv zu gestalten. Das Philosophieren bietet die Grundlage für ein gelingendes Miteinander.
Alternative Zugänge werden in der Pädagogik immer wichtiger, nachdem klassische Bildungsmodelle an ihre Grenzen stoßen. Das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen stellt hier eine Alternative und Bereicherung dar, die in unterschiedlichsten Bildungsangeboten und Einrichtungen von großer Relevanz ist. Die Fähigkeit Resonanzräume zu schaffen in denen Kinder und Jugendliche wachsen dürfen steht im Vordergrund.

In Kooperation mit Kai Kranner (denkspuren.com).

4 Module - berufsbegleitend an 4 Wochenenden:
jeweils Samstag 9 - 19 Uhr,  Sonntag 9 - 16 Uhr
Termine:
4.-5.11.2017
27.-28.1.2018
17.-18.3.2018
26.-27.5.2018

Ort : Spielräume, 3830 Waidhofen an der Thaya, Klein Eberharts 31

Kosten € 990.-  inkl. Kursunterlagen

Begrenzte Teilnehmerzahl !

human-763156_640.jpg

Curriculum

 

 

4 Module

MODUL 1

Warum braucht es die Philosophie?

Im ersten Modul geht es darum, ein Gefühl und eine Idee für philosophische Fragen zu entwickeln.
Warum ist die Philosophie ein immer wichtiger werdender Teil in der Begleitung von jungen Menschen? Wie hilft die Philosophie Orientierung und Stabilität zu finden? Wer philosophiert, verortet sich nicht nur in seiner Biografie, sondern auch in seinen zukünftigen Lebenslagen. Die
Teilnehmer_innen erfahren, wie maßgeblich Atmosphäre und Umgebung an einem gelungenen
philosophischen Gespräch beteiligt sind. Philosophische Methoden (Sokratischer Dialog, Dialogkreis, Schreibwerkstatt, Arbeit mit Bildern etc.) werden vorgestellt und in Übungseinheiten erprobt und erfahren.

MODUL 2

Ich - in der Welt.

Die Sprache und das Erzählen als Grundlage des Philosophierens mit Kindern und Jugendlichen. Welche Rolle spiele ich in der Welt und wer sind die Anderen? Wie kann die Philosophie helfen den Ich–Begriff wieder zu harmonisieren? Wenn ich Ich bin, was macht dann Dein Du interessant? Welche Philosophien können Anstoß geben, um sowohl das Selbst als auch den Anderen für Kinder und Jugendliche zu thematisieren. Welche Themenkreise sind wichtig, um ein gelungenes Verhältnis zur Welt einzugehen? Die Teilnehmer/innen lernen die Möglichkeiten philosophischer Geschichten und Märchen kennen. Das philosophische Tagebuch als Unterstützung in der Begleitung junger Menschen.

MODUL 3

Das Fremdsein und seine Möglichkeiten

Beziehungen begleiten uns vom Moment unserer Zeugung über die gesamte Lebenszeit hinweg und
beeinflussen dabei unsere Persönlichkeitsentwicklung auf mehreren Ebenen. Eine sichere Bindung
dient dem Menschen als Fundament für die weitere Entwicklung im sozialen, emotionalen und kognitiven Bereich.
In der persönlichen Biografie eines Menschen sind prägende Erfahrungen ebenso aufgezeichnet, wie
auch die aus den Bindungsbeziehungen erwachsene Lebensverbundenheit. Kinder und Jugendliche
können aber lernen, ihre Biografie zu gestalten und Vergangenheit und Zukunft als Projekte der Gegenwart zu verstehen. Damit eröffnen sich neue Resonanzräume in Bezug auf das Selbst und auf den Anderen.

MODUL4

Was ist gut und warum?

Ethik und Wertebildung sind Themen dieses Moduls.
Wie kann unser Leben gelingen? Wie philosophiert man über Glück? Was ist gut und warum? Das
Philosophieren als Kulturtechnik zu etablieren und in den pädagogischen Alltag mit einzubringen ist
das Ziel. Die Teilnehmer/innen erhalten die Möglichkeit, erworbenes Wissen des Lehrgangs anzuwenden und zu erproben. In unterschiedlichen Settings wird das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen gefestigt und bisherige Erfahrungen besprochen und diskutiert.