Nacht der Philosophie: Digitale Identität?

Wunderbar war es im Museumsquartier bei quintessenz zu Gast mit unserem diesjährigen Thema: frei oder unfrei? - Fragen der digitalen Identität. Auf künstlerisch-philosophische Weise setzten sich unglaublich kreative Menschen zunächst mit dem Thema in performativen und gestalterischen Beiträgen auseinander. Anschließend wurde ordentlich diskutiert: inklusive der Perspektiven von digital natives bis hin zur digital aktiven Seniorin. 

Es hätte natürlich noch lange diskutiert werden können. Wir alle setzen uns zu wenig intensiv und bewusst mit der Digitalisierung aller Lebensbereiche und der damit einhergehenden Verschiebungen in Hinblick auf Identität und unsere Fähigkeiten auseinander. Aber es war schön zu sehen, dass der Bedarf da ist. Vor allem der Anspruch Vieler: es braucht mehr Kritik und mehr Selbstreflexion. Der Grundstein dafür wird in der Bildung gelegt: wieder ein Argument für das Philosophieren mit Kindern :)

Großer Dank an Marion Fugléwicz-Bren (Konzept), Josef Winkler (Moderation), Markus Kainz und Christian Jeitler (quintessenz), allen Beitragenden und der Band gedachs.

In den nächsten Tagen werden die einzelnen Projekte noch auf dieser Website präsentiert.

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr! Ziemlich sicher wieder im Museumsquartier.

Cornelia BruellComment