Diplomlehrgang: Angst, das Fremde und der Tod

Beim 3. Lehrgangswochenende Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen widmeten wir uns philosophisch und körperlich den "schweren" Themen. Themen aber, die Teil der Wirklichkeit sind - auch im Leben der Kinder und Jugendlichen. Mit so viel Resonanz im Raum, wie hier im Waldviertel und aufgrund der der uneingeschränkten Anteilnahme und dem Engagement der Teilnehmer_innen, fühlte sich gar nichts mehr schwer an. Mit epikureischer Gelassenheit widmeten wir uns also dem Reflektieren und dem Erfahren. Und ich kann nur sagen: wie immer ein unbeschreiblicher Gewinn. (Und wir haben nicht an van der Bellen gedacht, versprochen!) In zwei Wochen geht es weiter!