Zurück zu allen Veranstaltungen

25. Philosophischer Salon: Sicherheitsstaat - das Ende der Demokratie?

  • Seminarbogen 14 Wörthgasse Baden, Niederösterreich, 2500 Österreich (Karte)

Sicherheitsstaat - das Ende der Demokratie?

police-869216_640.jpg

In westlichen Demokratien wird heute häufig argumentiert, dass die Sicherheit gefährdet wäre. Damit werden politische Entscheidungen durchgebracht, die dem rechtsstaatlichen Prinzip und der Freiheit der Bürger*innen konträr gegenüber stehen.

Der Philosoph Giorgio Agamben argumentiert, dass der Sicherheitsstaat das Gegenteil des Rechtsstaates ist. Wir leben deshalb heute bereits in eigentlich totalitären Staaten, die sich die Demokratie nur wie eine Verkleidung anziehen. Können wir dem zustimmen? Wie gefährdet sind Rechtsstaatlichkeit und Demokratie?

Agamben über den Sicherheitsstaat heute: “Der Staat wird dauerhaft auf die Angst gegründet und muss sie um jeden Preis wachhalten, weil er aus ihr seine wesentliche Funktion und seine Legitimität bezieht.”

Wir lesen zur Anregung Agambens Text “Vom Rechtsstaat zum Sicherheitsstaat” und diskutieren auch österreichische Zustände.

Nach der Anmeldung wird zeitgerecht ein anregender Text zum Thema verschickt.

Wie immer treffen wir uns im Seminarbogen in der Wörthgasse 14 in Baden (Nähe Bahnhof).

Es gibt Wein, Wasser, Saft, Tee und Knabbereien.

Eintritt: 8€

Ich freue mich auf die Diskussion!

Name *
Name
Frühere Veranstaltung: 18. Juni
KLIMA-SLAM + Kurzfilm
Spätere Veranstaltung: 5. Juli
13. Carinthische Dialoge